Politik

12 Soldaten bei Unfall in Bundeswehr-Übungszentrum

Bei einem Unfall im Gefechtsübungszentrum der Bundeswehr in Sachsen-Anhalt sind am Mittwoch zwölf Soldaten verletzt worden, darunter einer schwer. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar, aber es wird vermutet, dass die beiden Schützenpanzer Puma mit hohem Tempo zusammengestoßen sind.

Ukraine beschuldigt Russland: Aufblasbare Panzer als Täuschungsmanöver gescheitert

Die Ukraine hat Russland beschuldigt, in der Nähe von Saporischschja aufblasbare Panzer als Täuschungsmanöver eingesetzt zu haben. Nach Angaben der ukrainischen Streitkräfte ging den russischen Attrappen jedoch unbeabsichtigt die Luft aus. Russland hat seit Jahrzehnten auf Täuschungsmanöver gesetzt, aber seine jüngsten Bemühungen sind offenbar gescheitert. Die Ukraine hat auch selbst versucht, Russland mit falschen Waffen zu täuschen, indem sie hölzerne Raketenwerfer als US-Raketenwerfer ausgab. Im Zweiten Weltkrieg setzten die USA auch aufblasbare Panzer ein, um Deutschland zu täuschen.

Boris Pistorius macht Wehrpflicht zur Debatte

Der neue Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) hat das Amt vor gut einer Woche übernommen und hält das Sondervermögen für die Bundeswehr – 100 Milliarden Euro – für zu wenig, um die Bundeswehr besser aufzurüsten. Er bezeichnete die Aussetzung der Wehrpflicht durch die schwarz-gelbe Bundesregierung im Jahr 2011 als Fehler und ist der Meinung, dass die Bundeswehr attraktiver gemacht werden muss, damit sich gute junge Leute für sie interessieren und sich bewerben. Er ist zurückhaltend, jüngeren Generationen eine Pflicht aufzubürden, aber er meint, dass man offen darüber diskutieren sollte.

49-Euro-Monatsticket ab April verfügbar

Bund und Länder haben sich bei einer Verkehrsministerkonferenz am Freitag geeinigt, das 49-Euro-Monatsticket zum 1. Mai einzuführen. Der Verkaufsstart des bundesweiten Tickets für Busse und Bahnen im Regionalverkehr soll demnach der 3. April werden. Es gibt auch ein Jobticket, das Arbeitgeber mit einem fünfprozentigen Abschlag kaufen können. Allerdings ist die Einigung noch nicht endgültig, da die EU-Kommission noch zustimmen muss.

Postgesetz: Neue Regeln für längere Laufzeiten?

Seit Jahren ist die Zahl der versandten Briefe rückläufig. Trotzdem müssen 80 Prozent der Sendungen einen Tag nach Briefkastenleerung beim Empfänger ankommen. Das Wirtschaftsministerium möchte das Postgesetz erneuern und hat dazu ein Eckpunktepapier vorgelegt. Es schlägt vor, dass die 80-Prozent-Vorgabe „kaum hilfreich“ sei und stattdessen längere Laufzeiten eingeräumt werden. Es ist jedoch noch unklar, ob es zu einer Absenkung der Laufzeitvorgaben kommen wird.

2,9 Millionen Kinder und Jugendliche sind armutsgefährdet - Staatliche Hilfe muss kommen!

Mehr als jedes fünfte Kind und jeder vierte junge Erwachsene in Deutschland sind armutsgefährdet. Es gibt erhebliche regionale Unterschiede, mit Bremen als am höchsten und Bayern als am niedrigsten. Knapp 2,9 Millionen Kinder und Jugendliche sind betroffen, ebenso 1,55 Millionen junge Erwachsene. Staatliche Hilfen wie die Kindergrundsicherung müssen schnell kommen, um Betroffenen zu helfen.

Bundesregierung unterstützt Ukraine mit Leopard-Kampfpanzern

Die Bundesregierung hat beschlossen, 14 Leopard-Kampfpanzer des Typs 2A6 an die Ukraine zu liefern, um die ukrainische Armee bei ihrem Kampf gegen Separatisten zu unterstützen. Diese Lieferung ist der erste Schritt einer möglichen weiteren militärischen Unterstützung für die Ukraine.